Meine Geschichte:

Meinem medizinischen Interesse konnte ich bereits während meiner Schulzeit ehrenamtlich beim ASB in Stormarn im Katastrophenschutz und Sanitätsdienst nachgehen.
Mit meiner dreijährigen Berufsausbildung zum Rettungsassistenten habe ich meine Fähigkeiten und mein Wissen vertieft und professionalisiert.
Noch während meiner Ausbildung erwarb ich zudem die Erlaubnis Erste Hilfe am Menschen ausbilden zu dürfen.
Nach bestandener Rettungsassistenten-Prüfung wechselte ich an die Rettungswache Ahrensburg, bei der ich seitdem hauptamtlich aktiv bin und erhöhte meine Qualifikation im Rettungsdienst zum Notfallsanitäter.
Trotzdem ich meinen Beruf sehr gerne ausführe, habe ich mich entschlossen mein medizinisches Wissen auf unsere geliebten Vierbeiner zu erweitern. 

2017 startete ich deshalb an der ATM in Bad Bramstedt meine dreijährige Ausbildung, begleitend zu meinem Hauptjob, zur Tierheilpraktikerin und Tierphysiotherapeutin, welche ich im Sommer 2020 erfolgreich abschließen konnte. 
Zusätzlich absolvierte ich eine Fortbildung, die es mir berechtigt Erste-Hilfe-Kurse am Hund geben zu können. 

Für mich ist es auch in der Zukunft sehr wichtig, mich ständig weiter- und fortzubilden, was vor allem meinen Patienten (sowohl den Menschen als auch den Tieren) zugutekommen wird.

2010 Sanitätsdienstausbildung (ASB Stormarn)

2012 Abitur am Kopernikus Gymnasium Bargteheide

2014 Ausbilderlehrgang Erste Hilfe am Menschen 

2015 staatliche Prüfung zur Rettungsassistentin

Seit 2015 hauptamtliche Tätigkeit an der Rettungswache Ahrensburg

2017 staatliche Prüfung zur Notfallsanitäterin

2017 „Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte“ Ausbildung 
          (SbE-Team Rettungsdienst Stormarn) 

2018 Weiterbildung „Erste Hilfe am Hund“- Ausbilderlehrgang 

2020 Prüfungen zur Tierphysiotherapeutin und Tierheilpraktikerin 

Immer wieder fragen mich Kollegen und Bekannte:
Warum soll denn ein Tier Physiotherapie bekommen und wann?“ 

Meine Antwort darauf ist immer die Gleiche:
„Warum nicht? Wann bekommen wir Menschen Physiotherapie verschrieben vom Arzt? Haben es unsere Tiere nicht auch verdient so mobil und schmerzfrei wie möglich zu leben? Haben sie nicht auch einen Anspruch an Lebensqualität?
Nur weil die Tiere nicht unsere Sprache sprechen, können sie genau wie wir Verletzungen und Schmerzen erleiden.“

Ich möchte mit meinem erworbenen Wissen und Kenntnissen die Tiere in ihrem Heilungsprozess so gut wie es geht zu unterstützen, damit sie wieder mehr Freude am Leben haben können. Doch damit es erst gar nicht so weit kommt, kann man durch gezielte Bewegungsübungen die Muskulatur des Tieres trainieren, sodass Verletzungen vermieden werden können.


Mit meiner mobilen Praxis komme ich gerne bei Ihnen vorbei.